Flamenco

Priego hat, wie der Rest von Andalusien, viele kulturelle Veranstaltungen von verschieden Kulturen, die hier bewohnten, angesammelt. 

Diese Traditionen dauern längere Zeit an und formen die Personalität eines Volks, das immer zurückgeblickt hat. 

Dieses Volk beharret nicht nur auf seine Geschichte, sondern auch auf seine Traditionen zu bewahren. Es pass auf dieseTraditionen mit Weisheit auf und pass sie an der neuen Zeiten an. 

Stecken Sie sich mit dieser Volksweisheit, die an den Straβen und Ecken vorbeizieht, an. Suchen und fragen Sie darüber, um die Identität dieses Volks zu entdecken. 

Der Flamenco ist eine der Traditionen, die mehr Zauber und gewissem Etwas in Priego haben. Er ist der Ausdruck und das Gefühl dieses Volks, der durch einen kulturellen Verband zwischen den neuen Generationen gefördert wird.

 

GRÜNDUNG

Am 13. August 1979 wurde die Grundakte des Verbandes „Peña Flamenca Fuente del Rey“ (Flamencoklub) unterzeichnet und am 3. November desselben Jahres wurden seine Satzungen genehmigt und den ersten Vorstand gewählt. 

Seit damals begann dieses Peña Flamenca ihre Tätigkeit und der Flamenco verwandelte sich in ein wichtiges Element des künstlerischen und kulturellen Panoramas der Stadt. 

Das „Peña Flamenca“ organisierte viele Veranstaltungen, die von den Einwohnern von Priego begeistert empfangen wurden. An seinem jährlichen Festival nahmen die Grössen des Flamencos, die die Flamencoliebhaber aus allen Ecken Andalusien anzogen, teil. Dieses Festival verwandelte sich in einen wichtigen Bezugspunkt in dieser autonomen Region.

Von Anfang an hatte das Peña Flamenca einen groβen Nachteil, weil es keinen eigenen Sitz hatte, und während zehn Jahres auf verschiedenen Lokalen herumstreifen musste. Infolge dieser Laufereien und des Sitzmangels konnte das Peña Flamenca ihre Tätigkeiten nicht immer gut durchführen und seinen Kulturprogramm hatte ständige Aufs und Abs.

Der Stadtrat von Priego de Córdoba überließ dem Peña Flamenca im Mai 1988 ein Lokal neben dem Casa de la Cultura (Haus der Kultur), das in seinem ständigen Sitz verwandelte. Nach der Herrichtung des Sitzes begann das Peña Flamenca im August 1989 dort seinen Kulturprogramm auszuführen. 

Ab 1. Oktober 1999 gibt es einen neuen Vorstand, dessen Präsident Herr Antonio Carrillo Expósito ist, der eine neue Ausrichtung zum Peña Flamenca, um der Flamenco in einen wirklichen Bezugspunkt in der Stadt zu verwandeln, geben will. Im Januar 2001 vereinbarten die Mitglieder einstimmig die Bezeichnung „asociación cultural“ (Kultureller Verband) zu seinem Name hinzufügen. Seitdem heiβt es Asociación Cultural Peña Flamenca „Fuente del Rey“ de Priego de Córdoba. 

 

VORGESCHICHTE

Priego de Córdoba hat sich immer durch eine grosse kulturelle Angebot ausgezeichnet. Im 2014 findete dem 67. Festival Internacional de Música, Teatro y Danza (Musik-, Theater und Tanzfestival) statt. Dieses Festival und das Festival von Granada sind einige der ältesten Festivals von Spanien. 

Das Flamenco entwickelte sich in Priego parallel zu anderen kulturellen Veranstaltungen, weil es früher wahrscheinlich als eine Unterart der Kunst gegolten wurde und es fast keine kulturelle Angebot in Priego gab. 

Obwohl Flamenco als Kunst nicht gegolten wurde, gab es in Priego punktuelle hochwertige Festivals, an denen die Grössen des Flamencos teilgenommen. 

Also hat Priego fast keine Figur des Flamencos. Man kann nur José Ropero Miranda „Niño de Priego”, der mit dem Ópera Flamenca zwischen 1926 und 1939 spielte, und Antonio José Mejías Portero erwähnen.

Trotzdem gab es viele Amateurflamencosänger, die in Familienfesten, Treffen von Freunden oder wohltätigen Festivals sangen. 

Im 1979 starb bei einem Unfall in Priego einen Flamencoliebhaber und seine Freunde organisierten ein wohltätiges Festival auf dem ehemaligen Fuβballplatz „San Fernando“, an dem fast alle Amateurflamencosänger der Stadt teilnahmen, um seiner Witwe und Sohn zu helfen. Das Festival erzielte einen grossen Erfolg und mehr als 3000 Menschen nahmen daran teil.

Angesichts diesen Interesses, glaubten die Veranstalter, es Zeit war, dem Flamenco in Priego besondere Bedeutung beizumessen, und sie dachten an dem Möglichkeit, eines Peña Flamenca zu gründen.