El recreo de Castilla order Huerta de las Infantas

RECREO DE CASTILLA

ANFANGSDATUM: das 16. Jahrhundert

Wegen Umbau geschlossen. Entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten

 

Der Recreo de Castilla oder Huerta de las Infantas ist ein Garten, der sich am Rande der Stadtmauer der Adarve gerade unter der Burg befindet. Er existiert zumindest seit dem 16. Jh. 

Die erste schriftliche Anspielung auf diesen Ort datiert aus 1550 und erschien in einem Brief von An-und Verkauf als Huerta de las Infantas. 

Im Jahr 1857 kaufte Herr Antonio Castilla die Huerta, um dort ein Haus zu bilden. In den folgenden Jahrzehnten verwandelten er und seine Erben (die Castilla Abril und die Castilla Bermúdez Cañete) den Ort in einen romantischen Garten mit vielen Pflanzen und Wasserspielen. Die Familie benutzte als Erholungsort den Garten und den Teich, deren aus der Quelle Fuente del Rey kommenden Gëwassern die fünf Mühlen der Zone bewegten, und in den Sommernachts wurden auch dort privaten Festen organisiert.

In 1948 organisierte eine Gruppe von Einwohner von Priego einige Konzerte nach dem Vorbild von den Konzerten, die in den Garten der Alhambra in Granada während des Festivals von Musik stattfanden. Man bat Herr Álvaro Castilla Abril, dass er den Garten überließe, um dort die Konzerte zu geben. Das erste Konzert wurde den 1. September 1948 gegeben und wurde die Ursprung des aktuellen Festival Internacional de Música, Teatro y Danza (Internationales Festival von Musik, Theater und Tanz). Das Festival wurde dort bis 1957 gefeiert und in den Plakaten und Programmheften wurde den Garten Huerta de las Infantas genannt. 

In den letzten 50 Jahren wurde es Recreo de Castilla zu Ehren der Eigentümer genannt. Trotzdem hat man den ursprünglichen Ortsname Huerto oder Huerta de las Infantas gehalten.

Ab 1970 war er verlassen und begann, sich in Ruinen zu verwandeln. 

In 2003 wurde einen internationalen Wettbewerb von Ideen ausgeschrieben, um das Gëlande wiederzuerlangen, und er in einen öffentlichen Park oder Garten zu verwandeln. 

Die Legende um Geheimgänge und versteckte Schätze herum mischt sich mit der Realität von vielen Orten von Priego, z.B. der Callejón de la Joya oder der Adarve. Wenn man den Travertin, das Wasser und die Vegetation gut benutze, könnten wir diese Stadt noch unvergleichlicher machen.