Brunnen: Fuente del Rey

BRUNNEN: FUENTE DEL REY

ANFANGSDATUM: das 16. Jahrhundert 

ABSCHLUSSDATUM: 1803

STIL: Barock / Neoklassizistisch

KÜNSTLER:
Remigio del Mármol
José Álvarez Cubero

Nach aufeinander folgenden Umformungen seit dem 16. Jh. wurde die Fuente del Rey Anfang des 19. Jh. beendet. Diese barocke Brunnen wurde von Remigio del Mármol in 1803 erbaut.  

Die Anlage besteht aus drei geschwungenen Becken auf verschiedener Höhe.

Im oberen Becken kämpft ein Löwe mit einer Schlange; diese Skulptur wird zum klassizistischen Bildhauer José Álvarez Cubero zugeschrieben.

Die Hauptskulptur im mittleren Becken wurde von Remigio del Mármol gestaltet. Sie stellt den Meeresgott Neptun und seine Frau Amphitrite dar. Sie stehen auf einem Wagen, der von Seepferdchen durch das Wasser gezogen wird. Von diesem Becken fällt das Wasser kaskadenförmig bis dem letzten Becken und am Ende geht durch den Mascarón del Clero (Maskaron der Geistlichkeit) aus. 

Aus dem Brunnen sprudeln 139 Wasserstrahlen, die großenteils mit phantasmagorischen Maskaronen aus Stein geschmückt sind. Sie wurde unter Denkmalschutz gestellt.

Die Fuente de la Salud ist eine Quelle, die sich in demselben Ort wie die Fuente del Rey befindet. Die Legende erzählt, dass Alfons XI. seinen Quartier dort aufschlug. Dieser Brunnen wurde gebaut um kanalisieren das Wasser, das der Bevölkerung versorgte. 

Sie wurde von Francisco del Castillo und dem örtlichen Steinmetz Alonso González Bailén in dem 16. Jh. gebaut. Sie besteht aus einem weiten manieristischen Frontispiz aus mehrfarbigen Bossenquadern und in ihrer Mitte gibt es eine Nische, wo eine kleine Figur der Virgen de la Cabeza steht. In dem Frontispiz gibt es auch Reliefs, die einen Schäfer mit seinen Schafen, Neptun, Amphitrite und Medusa darstellen. Sie wurde unter Denkmalschutz gestellt.