Kalkofen

Kalkofen(1. - 2. Jahrhundert)

 

Platz: EU-Siedlung 29 (Straβe calle Ramón y Cajal, an öffentlicher Schule „Camacho Melendo“).

Der Ofen wurde während der Ausgrabungen vom Museum (das Städtische Archäologiedienst) im Jahre 2007 befinden. Während dieser Arbeiten wurden einen Kalkofen (1. - 2. Jahrhundert) und eine Nekropolis (3. - 5. Jahrhundert) dokumentiert. Beide Elemente sind in der öffentlichen Musealisierung abgebildet.

Die Valorisierung bestand im Bau von einem Gebäude mit rechteckigem Geschoss untergeteilt in zwei getrennten Zonen. Der erste Raum hat den Eingang, didaktische Plakate, eine Ausstellung von zwei Gräber (diese Gräber haben dieselbe Lagerstätte), andere Elemente stehen Zusammenhang mit dem Museum und ein Entwurfsmodell des Ofens. Der zweite Raum hat eine Ausstellung des Kalkofens mit einer auf den Ofen anspielenden Inszenierung.

Zahlreiche Ressourcen (Stein, Ziegelstein, Dachziegel, Erde und Kalkmörtel) und andere weniger wichtigen Ressourcen waren notwendig für den Bau von römischer Priego. Der Kalkmörtel war das benutztste Material für das Gebäude im Altertum. Es bestand aus Sand, Kalk und Wasser. Der Sand und das Wasser waren ohne keine Veränderungen benutzt,wenn sie in den Bezugsquellen lokalisiert waren. Jedoch war das Verfahren mit dem Kalk unterschliedlich.

Der Kalkstein ist abgebrannt, das heiβt der Kalkstein ist hohen Temperaturen unterworfen während eines Verfahren, dass es einige Stunden dauern kann. Der Kalkspat verwandelt in Calciumoxid auf diese Weise. Das Calciumoxid ist den „gebrannter Kalk“, dass es mit Wasser vermischt sein soll, um in eine Plastikmasse umgebildet zu sein. Diese Plastikmasse kann wie Mörtel benutzt sein, dass es die Funktion des Kalkofens war.

Hauptteile des Ofens:

- Kalzinierkammer: In dieser Kammer waren der Kalkstein abgebrannt, weil es Feuer im unteren Teil gab. Ein Teil dieser halbunterirdische Kammer ist im natürlichen Stein (Travertin oder tosco) gemeiβelt und sie war mit einer Mauer von Luftziegel befestigt. Diese Mauer war den sichtbaren Teil der Struktur. Sein Geschoss ist kreisförmig.

- Der Zugang, dass es einem kleinen Korridor vorausgegangen ist.