Bogen Arco de San Bernardo

Bogen Arco de San Bernardo

Diese Tür, die aus der zweiten Hälfte des 15. Jh. datiert, gehört nicht zur Festung der Stadt, sondern zu einer Mehlmühle, deren Mühlgerinne den öffentlichen Weg, der unter ihm durchlief, überwinden musste. Um es zu machen, baute man einen begehbaren kanonengewölbten Durchgang, der eine ogivale Blendenarkade mit Widerlagern dabei hatte. Die ganze Fabrik ist mit travertin Quadersteine gebaut und das geologisches Natursubstrat wurde manchmal dafür auch benutzt. Diese Struktur hat ein sehr großes historisches Wert, weil sie die einige Probe der monumentalen Zivilarchitektur aus spätem Mittelalter, die noch in der Innenstadt besteht, ist. Hier beginnt eine Fußgängerroute, die von Bajo Adarve bis die Puerta del Sol des Viertels La Villa geht.